Politische Heimat

Meine politische Heimat habe ich 1996 bei der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) gefunden. Seither bin ich hier in vielfältigen Funktionen aktiv. Ich war nicht nur  Vorsitzende meines SPD-Ortsvereins, sondern auch von 1999 bis 2009 Mitglied des Ludwigshafener Stadtrats. Schließlich war ich von 2006 bis 2009 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags.

Seit 14. Juli 2009 bin ich Europaabgeordnete im Europaparlament in Straßburg und Brüssel und gehöre zur Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament. Als Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten sowie Stellvertreterin im Hauhaltsausschuss setze ich mich für ein gerechtes, soziales Europa der rund 499,7 Millionen Bürgerinnen und Bürger in den 27 Mitgliedsstaaten ein.

Da in unserer Welt alles miteinander verflochten ist, ist die Europäische Union auch ein globaler Akteur. So gehöre ich der Delegation für die Beziehungen zur Arabischen Halbinsel an und bin Stellvertreterin in der Delegation für die Beziehungen zu Albanien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro sowie Kosovo.

Politik ist für mich kein Selbstzweck. Ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnt, sich für die Menschen einzusetzen. So, wie ich es in den zurückliegenden Jahren in Vereinen und im ehrenamtlichen Bereichen, zum Beispiel als Vorsitzende des Bürgervereins meines Stadtteils, mit viel Freude getan habe.

Meine Herkunft, mein ehrenamtliches Engagement, meine bisherigen beruflichen Erfahrungen und meine Arbeit als Gewerkschafterin haben mich geprägt: Zukunftsfähigkeit für unsere Stadt, soziale Gerechtigkeit als Leitidee und ein politisches Verständnis, dass die Bürgerinnen und Bürger bei Entscheidungen noch stärker als bisher einzubinden sind. Das sind die Leitmotive, die mich anspornen, politisch zu arbeiten.

Daher setze ich mich ganz besonders für den Frieden in Europa und in der ganzen Welt ein. Wir brauchen aber auch mehr Demokratie, Freiheit und Fortschritt. Grundlage dafür ist eine solidarische Gesellschaft, die den Einzelnen nicht überfordert und niemanden zurücklässt.

Wie bin ich zur Politik gekommen?

Bereits vor meiner politischen Tätigkeit, habe ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen engagiert. So auch im Kindergarten meines Sohnes Christopher, bei dem ich über viele Jahre Vorsitzende des Elternausschusses war.

Im Förderverein vom „Kinderparadies Friedenspark“ arbeitete ich seit der Gründung im Vorstand mit. Natürlich liegt mir mein Stadtteil besonders am Herzen. Daher gehöre ich zu den Gründungsmitgliedern des Bürgervereins Interessengemeinschaft West (IG West) und war bis 2004 dessen Vorsitzende. Doch über die Geschicke der IG West bin ich weiterhin als Ehrenvorsitzende bestens informiert.

Natürlich bin ich Mitglied zahlreicher Vereine und Organisationen. So auch beispielsweise bei der AWO und beim Kinderschutzbund. In meinem vielfältigen, ehrenamtlichen Engagement habe ich festgestellt, dass ich noch mehr für die Menschen bewegen kann, wenn ich mich politisch für sie einsetze und im Stadtrat, Landtag oder jetzt im Europaparlament meine Stimme für sie erhebe.

Jetzt kann ich nicht nur meine Heimat, sondern auch Europa aktiv mitgestalten und neue Ideen in die Tat umsetzen. Das ist der Motor für meine Politik. Politisches Engagement ist eben mehr, als nur ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel.


Kontakt

Büro Ludwigshafen
Frankenthaler Str. 172
67059 Ludwigshafen
Tel: +49 (0) 621 5454204

Büro Brüssel
Bât. Altiero Spinelli
12G142
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brüssel
Tel: +32 (0) 2 28 45563

E-Mail: jutta.steinruck@europarl.europa.eu

Mehr Kontaktinformationen
Suche